Xyna Carrier-grade Network Engineering

Digital Innovation

Die zentrale Aufgabe des Xyna Carrier-grade Network Engineering (XNE) ist es, aus Netz und Netzelementen eine »Carriergrade« Produktionsplattform für netzbasierte Dienstleistungen zu entwickeln. Eine derartige Dienstleistung kann anschließend für eine große Anzahl sehr unterschiedlicher Kunden bereitgestellt werden.

Durch die mehrdimensionale Problemstellung einer Carrier-grade Lösung (u.a. Separation von Kunden, Sicherheit, Hochverfügbarkeit …) sind die Herausforderungen im Rahmen des Xyna Carrier-grade Network Engineering deutlich höher, als bei der Umsetzung einer auf ein Einzelunternehmen zugeschnittenen Lösung.

Die GIP verfügt über ein umfangreiches Netz-Knowhow: Modelle und Methoden zur Netzkonzeption und der Konfiguration von Netzelementen. Ein aktueller Schwerpunkt ist es mit SDN (Software Defined Network) Methoden und intelligenten Algorithmen Produkte und Dienstleistungen auf dem Netz zu realisieren.

Diese Vorgehensweise ist maßgeblich in unsere Lösung Xyna Digital Collaborative Cloud (XDCC) eingeflossen. XDCC ist eine allumfassende und sichere Plattform für Netzwerk-Carrier zur Bereitstellung von automatisierten, virtuellen Standortverknüpfungen und Cloud Services.

Zur Zielerreichung führen wir die folgenden Tätigkeiten durch:

  • Erstellung der relevanten Use Cases und Verwendungsmuster
  • Konzeption von Diensten/Leistungsmerkmalen über Netzelemente hinweg
  • Entwicklung der Konfigurationsbausteine und deren wechselseitigen Abhängigkeiten
  • Verifikation/Prüfung der Features auf Funktionalität als auch Aspekte wie Security, Performance, Safety, etc.

Die Xyna Factory – eine modellorientierte und auftragsgetriebene Workflow-Plattform zur Automatisierung netznaher Konfigurationsprozesse in Telekommunikationsnetzen (Carrier, Service-Provider, DSL, Kabel Optisch) – ist das zentrale Produkt der GIP. Die Entwicklung und Integration basiert auf dem einzigartigen Paradigma des Visual Service Engineering.

Der fachliche Einsatzschwerpunkt liegt auf der Implementierung von IT- und OSS-Prozessen bei der Konfiguration komplexer Geschäftskundenprodukte.